DAS BILD, DAS ICH VON MIR HABE ...

ist das der Frau des Wandels.

Yshouk Ursula Kirsch - ich liebe meine Namen.

Portait Yshouk Ursula Kirsch, Astrologie und Kartenlegen nach Madame Lenormand

 

 

Yshouk Ursula Kirsch, Pädagogin, Astrologin, Kartenlegerin

 

Astrologin, Kartenlegerin, Pädagogin, Yshouk Ursula Kirsch

Yshouk bedeutet im Indianischen FRAU, im Türkischen LICHT und bei den Sufis ICH IN MEINER MITTE. Und mit URSA der Bärin ist mir das Weibliche sowohl in den beiden Namen als auch in meinem Wesen zentrierend zugedacht. In diesem Sinne ist mir gerade die Bärenkarte des Lenormanddecks so recht auf den Leib geschrieben. Ich deute sie, im Gegensatz zur Tradition, immer wieder auch gerne weiblich.

Meinen Nachnamen „Kirsch" liebe ich im Besonderen, weil er in mir wunderschöne Bilder und Geschmacks- wie auch Geruchsnuancen erzeugt vom Wandel des Kirschbaums im Gang der Jahreszeiten.

Frei nach Friedrich Engels: „Wandel ist das einzig Beständige".

Vor allen Dingen meine vier Kinder luden mich immer wieder neu ein, mich zu wandeln und Neues willkommen zu heißen. Sie waren mir rechte LehrmeisterInnen und WegbegleiterInnen. Inzwischen begleite ich ihre Entwicklungen von Ferne. Alle sind bereits aus dem Nest geflogen und bauen an ihrem eigenen.

 

ASTROLOGIE UND ASTRODRAMA

Seit mehr als 25 Jahren bin ich in den Welten von Psychologie, Pädagogik, Astrologie und Kartenlegen unterwegs, begegne in Beratungen, beim Unterrichten und als Autorin vielfältigen Menschen mit den unterschiedlichsten Lebensentwürfen, die alle in ihrer eigenen Weise spannend und faszinierend sind.

Meine Astrologiekenntnisse aus den Ausbildungen bei Ernst Ott (DAV Karlsruhe) und den mehrjährigen Astrodramaseminaren mit Friedel Roggenbuck legten richtungsweisende Fundamente und weckten das Bewusstsein für meine komplexen Fähigkeiten bezüglich Bild- und Symbolsprachen. Es ist für mich wunderbar, in einem Geburtshoroskop die Schätze einer Seele zu erkennen und sie der zugehörigen Persönlichkeit als Lehrplan ihres Lebens mit den begleitenden Erfahrungen übersetzen zu können. Immer wieder neu berühren mich die individuellen Vorhaben der Menschen, denen ich in Beratung und Unterricht begegne.

Sowohl pädagogische als auch psychologische grundständige Ausbildungen bilden die Grundlage meiner entwicklungs- und ressourcenorientierten Sicht und Haltung zum Menschsein, mir selbst und den Kundinnen und Kunden gegenüber.

 

TAROT UND LENORMAND

Aufgrund der astrologischen Vielfalt lag es nahe, meine Vorliebe für Symbolik und meine intuitiven Fähigkeiten auf das Kartenlegen auszudehnen. Waren lange Jahre Tarotkarten die bevorzugten „Spiegelbilder", so änderte sich dies im Laufe der Zeit und die Lenormandkarten wurden zu meinen ständigen Begleiterinnen. Mit dem Verfassen des Buches: „DIE WAHRSAGEKARTEN DER MADAME LENORMAND", das im Februar 2007 im Hugendubelverlag erschien und das ich zusammen mit Peter Ripota schrieb, konnte dieses Wissen in die Öffentlichkeit gestellt werden. Die NEUE ZEIT hielt damit auch in der Kartenlegezunft Einzug. Kundinnen und Kunden, die ihre persönliche Reifung und Entwicklung im Blick hatten und weniger persönliche oder finanzielle Zuwendung von außen in den Kartenbildern gespiegelt finden wollten, hielten, auch Dank der Gestaltung, ein Einführungsbuch mit Alleinstellungsmerkmal in Händen.

 

ARBEITEN UND STUDIEREN MIT MADAME LENORMAND

Das vermehrte Arbeiten an der Weitergabe des Wissens um die Lenormandkarten gebar im Winter/Frühjahr 2008 ein Studienbuch, um den Lesenden und Interessierten lenormandisches Wissen Schritt für Schritt nahe zu bringen. Das in meiner entwicklungsorientierten Sichtweise zu schöpferischem MenschSein verfasste Werk zu diesen Wahrsagekarten wurde im September 2008 als "ARBEITSBUCH" bei Kailash in der Verlagsgruppe Random House veröffentlicht. Ich freue mich sehr an diesem Buch und bin neugierig darauf, inwiefern die zur Reifung anregende Eigenwilligkeit des Buches verstanden und geschätzt wird. Professionelles Kartenlegen - Kartenlegen als Profession! Die Wahrnehmung der anfragenden Persönlichkeit wird gestärkt, deren Klarheit forciert, ihre Entfaltung bejaht, persönliches Blühen gewollt und zum Reifen ermutigt!

 

Carl Ransom Rogers prägte das Bild der lebenslangen Selbstaktualisierung. Der Mensch strebt nach sich Selbst, nach seinem wahren Sein. Und so wachsen wir uns täglich eigenhändig entgegen, kommen wir uns selbst mit jedem Atemzug näher. Was für ein schönes Bild! (Nebenstehend eines meiner Tochter Julia)

Seit die Hirnforschung erkannt hat, dass Lernen ohne Emotion unmöglich ist, dass sowohl linke als auch rechte Gehirnhälfte gleichwertig wichtig sind, rückt die Wertschätzung der Fähigkeit, in Bildern zu denken, ins allgemeine Bewusstsein.

Der Reichtum an inneren Bildern ist mir zugleich Reservoir und Fundament für mein Tun als Supervisorin und Psychologische Beraterin. Die Fähigkeit zu Empathie und das Wissen, dass Menschen in Prozessen voranschreiten, lässt mich gleichzeitig authentisches Gegenüber und bewusster Resonanzraum sein.

Beratungen sind persönlich am kraftvollsten. Doch die Erfahrung lehrt mich, dass auch telefonische Begleitung eine besondere Qualität hat und daher biete ich beides an.

Mit einer ersten unverbindlichen Email lassen sich gangbare Wege für beide Seiten finden. Willkommen!

 

Home | Impressum | Datenschutz | AGB | Design: Mirja Wellmann | Realisierung: Alisha Huber